SAP Access Control Upgrade- und Migrations-Service

Bis Ende 2020 wird SAP den Support als auch die Wartung für die SAP GRC-Versionen 10.0 und 10.1 einstellen, weshalb für Kunden ein Upgrade auf Version 12.0 erforderlich ist.

SAP Access Control 5.3 (VIRSA) wurde auf einer Technologie aufgebaut, die keine umfangreichen Anpassungen zulässt. Glücklicherweise hat SAP diese Situation mit den Versionen 10.0, 10.1 und 12.0, die alle auf SAP ABAP basieren, verbessert.

Bestimmte Funktionen – wie verbessertes Firefighting, Reporting und Benutzeroberflächen sowie die Integration neuer Technologien wie HANA und Fiori – sind jedoch nur mit den beiden neuesten Versionen 10.1 und 12.0 verfügbar.

SAP-Zugriffskontrollpfad von 5.3 bis 12.0

Der Umstieg von Version 10.0 über 10.1 auf 12.0 gilt als Upgrade, und SAP stellt Standardwerkzeuge zur Unterstützung dieses Prozesses zur Verfügung. Da Version 5.3 jedoch eine andere Technologie verwendet, müssen Kunden einen Migrationspfad definieren, der sich auf eine bewährte Methodik stützt, um das Risiko von Dateninkonsistenzen zu verringern.

Bis Ende 2020 wird SAP die Wartung für Access Control 10.x einstellen und Beratungsgebühren für alle zukünftigen Support-Anfragen festlegen. Daher empfehlen wir, so schnell wie möglich ein Upgrade auf Version 12.0 durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie in der Product Avalability Matrix (PAM).

Kann ich ein Upgrade auf SAP Cloud Internet Access Governance (SAP Cloud IAG) durchführen?

SAP Cloud Identity Access Governance (SAP Cloud IAG) ist ein Cloud-Service der SAP Cloud Platform (SCP), der eine Reihe von Identitäts- und Zugriffsmanagementfunktionen bietet, wie z. B. Self-Service-Zugriffsanfragen für On-Premise- und Cloud-Anwendungen, Zugriffsrisikoanalyse, Rollendesign und mehr. Jeder der Services funktioniert unabhängig voneinander oder in Kombination.

SAP Cloud IAG bietet ähnliche Funktionen wie SAP Access Control, ersetzt diese jedoch nicht. Daher gibt es keinen direkten Upgrade-Pfad.

Sie können SAP Cloud IAG jedoch über die SAP Cloud IAG Bridge in Ihre SAP Access Control-Lösung integrieren, um auch On-Premise-Funktionen in der Cloud zu nutzen.

Was erhalten Sie mit unserem Upgrade- und Migrationsservice?

Die neueste Version bietet eine breite Palette an neuen Funktionen und Verbesserungen, die wir kombinieren und an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen.

Hier sehen Sie, was Sie erwarten können:

Unser Service-Angebot

Unsere bewährte Methodik begleitet Sie vom Projektstart bis zur Support-Phase nach dem Go-Live. Jeder Projektschritt wird umrissen und durch Werkzeuge und Checklisten unterstützt, die einen reibungslosen Übergang zum neuen System ermöglichen. Darüber hinaus aktivieren wir alle zusätzlichen Funktionen, die Sie benötigen.

Neben der Einrichtung eines neuen Systems sorgt unser Service auch für ein auditkonformes Auslaufen Ihres alten Systems. Aber auch nach der Go-Live-Phase kann Xiting Sie auf Wunsch beim Betrieb Ihrer neuen GRC-Landschaft unterstützen.

Unser Ansatz

Unser Unternehmen wurde 2008 gegründet; seitdem haben wir mehrere SAP Access Control-Systeme und SAP-Berechtigungskonzepte implementiert. Wir verstehen sowohl Ihre technischen Bedürfnisse als auch die geschäftlichen und regulatorischen Anforderungen und haben einen Ansatz entwickelt, der diesen Aspekten gerecht wird.

Unser Ansatz ist auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und in vier Phasen unterteilt, beginnend bei „Beurteilung & Design“ bis hin zu „Betrieb & Support“. Wir implementieren die Funktionalitäten, die Sie derzeit nutzen sowie neue, die im Geschäftsplan definiert sind. Sie werden einen reibungslosen Übergang zu einem neuen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen System genießen.

Unser Service-Ansatz

Aktualisieren und migrieren Sie Ihr SAP Access Control mit Xiting

Um die verschiedenen Compliance-Anforderungen (z. B. ICS, SOX und FDA) und Richtlinien zur unternehmensweiten Rechte- und Zugriffskontrolle zu erfüllen, benötigen Sie eine optimierte und automatisierte Lösung. Die Implementierung von SAP Access Control erfüllt diese Anforderungen.

SAP Access Control soll sicherstellen, dass der Zugriff auf Ihre geschäftskritischen Daten in SAP gesichert und getrennt ist, um die Compliance-Anforderungen und gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen.

Risikofreies Upgrade und Migration

Das Jahr 2020 markiert das Ende des Life Cycle von SAP GRC Access Control 10.x. Neue Funktionen werden hauptsächlich für SAP Access Control 12.0 entwickelt. In den letzten Jahren haben viele Unternehmen SAP Access Control implementiert, um ihre Informationen durch eine effektive und zuverlässige Verwaltung der SAP-Berechtigungen zu schützen.

SAP entwickelt sein GRC-Portfolio ständig weiter und fügt neue und verbesserte Funktionen hinzu, um seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten. Unser SAP GRC Upgrade- und Migrationsservice ist eine bewährte und zuverlässige Lösung, mit der Sie Ihr SAP Access Control-System auf ein nächstes Level bringen können.

Ihr Weg mit uns

Ein Upgrade Ihres SAP Access Control bringt Ihnen diekt Vorteile, bereitet Sie aber auch auf Ihre zukünftige Reise vor.

Ein Upgrade Ihres Systems ermöglicht es Ihnen, die Grenzen und Funktionen Ihrer aktuellen SAP Access Control-Lösung zu erweitern und eine reibungslose Integration mit neuen SAP-Lösungen wie Fiori, HANA und Cloud-Anwendungen zu gewährleisten. Außerdem bietet es Ihnen eine intuitivere Benutzeroberfläche und bessere Berichtsfunktionen.

Xiting ist bereit, Sie auf Ihrer Reise zu begleiten. Dank unserer umfangreichen Erfahrung sind Sie immer auf dem Laufenden über die neuesten Trends und Best Practices.

FAQs

Welche Module sind im Lieferumfang von SAP Access Control 12.0 enthalten?

SAP Access Control 12.0 besteht aus den gleichen Modulen wie die Vorgängerversionen. Die Lösungen bestehen aus Access Risk Analysis (ARA) für die Risikobewertung, dem Access Request Management (ARM) für die Workflow-gesteuerte Bereitstellung, dem Emergency Access Management (EAM) für Firefighter und dem Business Role Management (BRM) für die Verwaltung von Unternehmensrollen.

Bietet SAP Access Control 12.0 ein Regelwerk für SAP S/4HANA und SAP Fiori?

Wenn Sie über SAP S/4HANA- und/oder SAP Fiori-Anwendungen verfügen, können Sie die mitgelieferten BC-Sets aktivieren, um das Regelwerk um Aufgabentrennung (SoD), kritische Berechtigungen und Aktionsrisiken zu erweitern. Dies ermöglicht es Access Risk Analysis, Verstöße für SAP S/4HANA und die SAP-Fiori-Anwendungen für ein ordnungsgemäßes Risikomanagement einzubeziehen und zu identifizieren. Wir empfehlen ein Upgrade auf das höchste Support-Paket, um die neuesten Regeln zu erhalten.

Benötigen Sie SAP Fiori mit GRC 12.0?

Fiori ist die neue Standardschnittstelle in GRC 12.0-Lösungen und ersetzt (und erweitert) die traditionelle SAP GUI und den Netweaver Business Client (NWBC). Obwohl SAP die Benutzerfreundlichkeit durch Fiori bereichert hat, ist dies keine Voraussetzung für ein Upgrade. NWBC und das SAP Portal werden beide weiterhin in GRC 12.0-Lösungen unterstützt. Der Hauptvorteil von SAP Fiori besteht darin, dass es den Benutzern einen zentralen Ort für alle ihre Anwendungen und Aktivitäten bietet. Wenn Sie sich entscheiden, mit SAP Fiori fortzufahren, benötigen Sie SAP UI 7.52 SP02.

Können Sie SAP Access Control mit Cloud-Lösungen wie SAP SuccessFactors, SAP Ariba usw. integrieren?

Die bedeutendste neue Funktionalität in SAP Access Control 12.0 ist die Integration von Cloud-Lösungen wie SAP Ariba, SAP Concur, SAP SuccessFactors und S/4HANA Cloud. Eine Voraussetzung für die Cloud-Integration ist der Einsatz von SAP Cloud Internet Access Governance (IAG). Erfahren Sie hier mehr über SAP Cloud IAG: https://www.xiting.de/sap-cloud-iag/

Können Sie Risiken in SAP HANA analysieren?

Mit SAP Access Control können Sie den Zugriff und die Risikoanalyse für datenbankbasierte Berechtigungen in SAP HANA verwalten, um SAP HANA Performance Applications und SAP HANA Business Analytics zu unterstützen.

Alessandro Banzer
Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

+41 43 422 8803
[email protected]
+49 7656 9888 155
[email protected]
+1 855 594 84 64
[email protected]
+44 1454 838 785
[email protected]
Kontakt
Termin